Behörden & Politik

Weitere Informationen: Bewerbungsverfahren

Zwei Männer in Anzügen diskutieren eine Statistik

 

 

 

 

 

 

 

Das Bewerbungsverfahren für die Zürcher Spitalliste 2012 fand von Herbst 2010 bis Januar 2011 statt. Mit einem Platz auf der Zürcher Spitalliste 2012 ist ein Akutspital oder eine Rehabilitationsklinik berechtigt im Umfang der erteilten Leistungsaufträge zulasten der obligatorischen Krankenversicherung (OKP) tätig zu sein. Gleichzeitig müssen die von der Gesundheitsdirektion festgelegten Anforderungen an das Know-how des Personals und die Infrastruktur erfüllt sein. Bei bestimmten spezialisierten Behandlungen muss ein Akutspital im Interesse der Qualität zudem Mindestfallzahlen erreichen, um einen entsprechenden Leistungsauftrag zu erhalten. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens hat die Gesundheitsdirektion die Listenspitäler evaluiert und einen Entwurf der Spitalliste erarbeitet. Die Ergebnisse wurden im Entwurf zum Strukturbericht zusammengefasst.

Die Zuteilung der medizinischen Leistungen zu den Leistungsgruppen erfolgte anhand des Schweizerischen Operationskatalogs (CHOP), des internationalen Diagnoseverzeichnisses (ICD) und in Einzelfällen anhand von DRG. Die aktuelle Definition der Leistungsgruppen ist auf der Seite Leistungsgruppen aufgeführt.

Informationen zum Bewerbungsverfahren für Rehabilitationskliniken