Gesundheitsberufe

Übertragbare Krankheiten und Impfungen

Meldewesen

Gemäss dem Bundesgesetz über die Bekämpfung übertragbarer Krankheiten beim Menschen (Epidemiengesetz; EpG) vom 28. September 2012, sowie dem zugehörigen Verordnungsrecht, sind die Laboratorien und die Ärzteschaft bei bestimmten, epidemiologisch wichtigen Infektionskrankheiten zur Meldung verpflichtet. Auch Häufungen von an sich nicht meldepflichtigen Infektionskrankheiten sowie aussergewöhnliche Beobachtungen sollen dem Kantonsarzt gemeldet werden.

Die Meldungen erfolgen immer an den kantonsärztlichen Dienst des Wohnortes der betroffenen Person. Die Laboratorien melden zusätzlich direkt an das Bundesamt für Gesundheit (BAG).

Weiterführende Informationen sowie die notwendigen Formulare finden sie auf der Homepage des BAG:
 

Das HPV-Impfprogramm im Kanton Zürich

Im Rahmen des vom Bund lancierten HPV-Impfprogramms können sich Mädchen und Knaben bzw. junge Frauen und junge Männer im Alter von 11 bis 26 Jahren gratis impfen lassen. Im Kanton Zürich kann die Impfung von allen Schulärzten, von Praxisärzten mit einer entsprechenden Bewilligung sowie von den gynäkologischen Ambulatorien der Spitäler durchgeführt werden.

Bestellformulare Gardasil®

Bestellformulare Cervarix®