Organisation

Kantonales Labor

Es gibt kaum ein Produkt des täglichen Bedarfs, das nicht den Untersuchungen des kantonalen Labors entgeht: Früchte, Gemüse, Fleisch und Käse, aber auch Spielwaren, Kosmetika, Modeschmuck oder Geschirr werden kontrolliert. Hinzu kommt die Bestimmung von Wasserqualität: im Trinkwasser, in Hallen- und Freibädern oder an natürlichen Badeplätzen. Aus all unseren Lebensbereichen kommen jährlich fast 20’000 Proben zusammen, die das Kantonale Labor auf Bakterien, Schimmelpilze, Rückstände, Zusammensetzung und Kennzeichnung untersucht. Wo es etwas zu beanstanden gibt, wird interveniert und wenn nötig die Bevölkerung informiert. Denn nur wer gut informiert ist, kann sich richtig verhalten.